AGB

 

Schwarz auf Weiß 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Der Mietkoch bietet einen umfassenden Service an, der in der Regel mit einem Beratungsgespräch am Telefon beginnt oder am besten beim Kunden selbst zu Hause. So sieht der Mietkoch sofort, wie die jeweilige Küche ausgestattet ist und was eventuell an weiteren Gerätschaften benötigt wird, um das vorgesehene Menü zubereiten zu können. Besondere Wünsche des Kunden können besprochen werden.

 

Die genaue Menüzusammensetzung wird mit ihm besprochen und der Einkauf der Zutaten vom Mietkoch übernommen.

 

Einkauf der Zutaten: die Herkunft der Lebensmittel wird direkt vom Chef ausgesucht. Ihre Herkunft kann zu jeder Zeit vom Kunden angefordert werden. TRANSPARENZ wird bei ALTA KOCH groß geschrieben.

Im Preis inbegriffen ist Folgendes:

Zeit für die Besorgung der Lebensmittel, schneiden, waschen und zubereiten der Lebensmittel, Sterilisierung der Küche und der Utensilien, garantierte Kühlkette beim Transport der Lebensmittel. Der Chef wird mit Latex Handschuhen und Gesichtsschutz kochen in geeigneter Arbeitsbekleidung.

Eine Haftpflichtversicherung  ist inbegriffen.

Der Chef verfügt über einen guten gesundheitlichen Zustand und unterzieht sich regelmäßigen Gesundheitschecks.

Der Chef besitzt ein Zertifikat im Umgang mit Lebensmittel der DEHOGA.

Für eine Reservierung muss 50% der Endsumme im Voraus bezahlt werden, über PayPal, Banküberweisung oder Bar.

Alle Preise inklusive gesetzliche Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten und gegebenenfalls Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.

Der Tarif des Chefs beträgt 50,00 €  pro 3 Stunden für Menüs auf à la carte.

Die festgelegten Menüs sind nicht modifizierbar außer in dem Fall, dass ein Gast oder mehrere Gäste vegetarisch oder vegan essen möchten.

Es gibt ein Pfand auf Küchenartikel, die während der Benutzung beim Kunden bleiben. Dazu gehören: Fonduetöpfe und Fonduebesteck und Paella Pfannen. Das Pfand wird in bar bei der Übergabe der Küchenartikel zurückerstattet. Falls diese beschädigt wurden, wird das Pfand zurückbehalten.

     

    Alta Koch

    f1. Geltungsbereich

    Diese Geschäftsbedingungen gelten für die Leistungen von Alta Koch die vom Kunden (im weiteren Veranstalter genannt) beauftragt werden.

    Für den Vertrag gelten ausschließlich diese AGB; andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

     2. Vertragsabschluss und -haftung

    Der Vertrag kommt durch die schriftliche Rückbestätigung des Angebotes durch den Veranstalter gegenüber Alta Koch zustande, diese sind die Vertragsparteien.

    Die Haftung von Alta Koch ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, es sei denn, es ist eine Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten) gegeben.

    Der Veranstalter ist verpflichtet, Alta Koch rechtzeitig auf die Möglichkeit der Entstehung eines außergewöhnlich hohen Schadens hinzuweisen.

    3. Leistungen, Preise, Zahlung

    Alta Koch ist verpflichtet, die vom Veranstalter bestellten und von Alta Koch zugesagten Leistungen zu erbringen.

    Der Veranstalter ist verpflichtet, die für diese Leistungen vereinbarten Preise von Alta Koch zu zahlen. Dies gilt auch für in Verbindung mit der Veranstaltung stehende Leistungen und Auslagen von Alta Koch an Dritte.

    Rechnungen von Alta Koch sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug von Skonto fällig. Bei Zahlungsverzug ist Alta Koch berechtigt, Zinsen in Höhe von 7% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen. Dem Veranstalter bleibt der Nachweis eines niedrigeren, von Alta Koch der eines höheren Schadens vorbehalten.

    Alta Koch ist berechtigt, jederzeit eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine können im Vertrag schriftlich vereinbart werden.  

     4. Beendigung des Vertrages durch Alta Koch

    Wird eine Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer von Alta Koch gesetzten angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsandrohung nicht geleistet, so ist Alta Koch zur Kündigung berechtigt.

    Alta Koch ist ferner berechtigt, vor Überlassung von Räumen vom Vertrag zurückzutreten, bzw. nach Gebrauchsüberlassung die weitere Durchführung des Vertrages zu kündigen:
    a. Höhere Gewalt oder andere von Alta Koch nicht zu vertretende Umstände machen die Erfüllung des Vertrages unmöglich.

    b. Der Veranstalter hat die Leistungen von Alta Koch unter Angabe eines falschen Namens bzw. unzutreffenden Zwecks der geplanten Veranstaltung in Anspruch genommen.

    c. Alta Koch hat begründeten Anlass zu der Annahme, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen von Alta Koch in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich Alta Koch zuzurechnen ist.

    d. Der Veranstalter hat die gemäß 2. 2. erforderliche vorherige Zustimmung von Alta Koch nicht eingeholt.

    Der Rücktritt bzw. die Kündigung wird durch Erklärung gegenüber dem Veranstalter ausgeübt.

    Erfolgt die Vertragsbeendigung seitens Alta Koch aus Gründen, die aus dem Verantwortungsbereich des Veranstalters herrühren, ist dieser verpflichtet, den vertraglich vereinbarten Mietzins zu entrichten, sofern es Alta Koch nicht gelingt, die angemieteten Räume anderweitig zu vermieten.

    Dem Veranstalter bleibt der Nachweis, dass seitens Alta Koch höhere Aufwendungen erspart wurden, unbenommen. Alta Koch bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

    Ein Anspruch des Veranstalters auf Schadenersatz gegen Alta Koch wegen vorzeitiger Vertragsbeendigung besteht nur im Falle vorsätzlichen und grob fahrlässigen Verhaltens von Alta Koch, es sei denn, es ist eine Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten) gegeben.

    5. Rücktritt des Veranstalters

    Tritt der Veranstalter vom Vertrag zurück, ist Alta Koch 

    Ausfallentschädigung bei Stornierungen:

    bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung 20 % der Gesamtsumme gemäß aktueller Kostenprognose

    b. 72 Stunden vor Beginn der Veranstaltung 35 % der Gesamtsumme gemäß aktueller Kostenprognose
    c. 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung 40 % der Gesamtsumme gemäß aktueller Kostenprognose
    d. danach 50% der Gesamtsumme gemäß aktueller Kostenprognose

    Dem Veranstalter bleibt der Nachweis, dass seitens Alta Koch höhere Aufwendungen erspart wurden, unbenommen. Alta Koch bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

    Der Rücktritt von einem gültigen Vertrag durch den Veranstalter muss schriftlich erfolgen und wird von Alta Koch rückbestätigt.  

    6.Änderungen der Teilnehmerzahl und der Veranstaltungszeit

    1. Eine Reduzierung der Teilnehmerzahl ist bis spätestens vier Werktage vor Veranstaltungsbeginn möglich.
      2. Eine Erhöhung der Teilnehmerzahl ist bis spätestens drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn möglich.
      3. Alle Veränderungen der Teilnehmerzahlen sind Alta Koch schriftlich mitzuteilen.
      4. Falls die Teilnehmerzahl um mehr als 10% abweicht, ist Alta Koch berechtigt, die vereinbarten Preise neu festzusetzen.
      5. Verschieben sich die vereinbarten Anfangs- oder Schlusszeiten, ohne dass Alta Koch dem zugestimmt hat, so kann sie zusätzliche Kosten der Leistungsbereitschaft in Rechnung stellen, es sei denn, Alta Koch trifft ein Verschulden.

    7. Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Sachen

    Mitgeführte Ausstellungs- oder auch sonstige persönliche Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Veranstalters in den Veranstaltungsräumen. Alta Koch übernimmt für Verlust, Untergang oder Beschädigung keine Haftung, außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, es sei denn, es ist eine Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) gegeben.

    Mitgebrachtes Dekorationsmaterial hat den feuerpolizeilichen Anforderungen zu entsprechen. Alta Koch ist berechtigt, dafür einen behördlichen Nachweis zu verlangen. Wegen möglicher Beschädigungen sind die Aufstellung und Anbringung von Gegenständen vorher mit Alta Koch abzustimmen.

    Die mitgebrachten Ausstellungs- oder sonstigen Gegenstände sind nach Ablauf der Mietzeit unverzüglich zu entfernen. Unterlässt der Veranstalter das, darf Alta Koch die Entfernung und Lagerung zu Lasten des Veranstalters vornehmen. Verbleiben die Gegenstände im Veranstaltungsraum, kann Alta Koch für die Dauer des Verbleibs Raummiete berechnen. Alta Koch bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

    8. Schlussbestimmungen

    Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.